Ausstellungen

Bericht von der Sonderschau der Gruppe Bayern vom 20.-22.12.2019

 

Von Freitag, den 20.12. bis Sonntag, den 22.12. fand unsere GSS in der Vereinshalle des GZV Kelheim statt. In einer sehr schön geschmückten Halle fand unsere Gruppenschau gemeinsam mit der Lokalschau des GZV Kelheim statt. 245 Hühner und Tauben füllten die Käfige. Unsere Mondain präsentierten sich in 11 anerkannten Farbschlägen. SR Michael Friedrich löste mit viel Sachverstand und Fingerspitzengefühl seine nicht gerade leichte Aufgabe die vielen schönen Mondain zu bewerten und die richtige Abstufung zu finden. Alle Zuchtfreunde waren sich einig, dass Ihm dies hervorragend gelungen ist.

6x „v“, 9x „hv“, 74x „sg“ und nur 11x „g“ zeigten die hohe Qualität der ausgestellten Tiere.  

Die v-Tiere zeigte Alwin Westermayer bei den Weißen (2x), Josef Kühner in blau mit Binden und rotfahl, Anton Höckmeier in blauschimmel und blau mit Binden.

 

Die 9 hv-Tiere wurden gezeigt von ZG Kuhns, Alwin Westermayer (2x), Anton Höckmeier (2x), Josef Kühner (2x), Siegfried Druschke (2x).

Das Fritz-Schmalz-Gedächtnisbanderrang Josef Kühner.

Je ein Kehlheimerband errangen

Alwin Westermeyer und Anton Höckmeier.

Vereinsmeister wurden:

Josef Kühner                                  572 Pkt.

Anton Höckmeier                          568 Pkt.

Siegfried Druschke                       567 Pkt.

Die Farbschlagbänder errangen:

Weiss – Alwin Westermayer                       475 Pkt.

Schwarz – Alwin Westermayer                   471 Pkt.

Rotfahl – Josef Kühner                                478 Pkt.

Rotfahlschimmel – Alwin Westermayer      474 Pkt.

Gelbfahl – Siegfried Druschke                     473 Pkt.

Gelbfahl – Anton Höckmeier                        471 Pkt.

Blauschimmel – Anton Höckmeier               475 Pkt.

Bildergebnis für gif bild herzlichen glückwunsch allen gewinnern

 

Bernd Kuhns, Schriftführer

 

 

Herbstversammlung 2016 in Kelheim

Vorsitzender Alwin Westermayer begrüßte  die  Mitglieder der sehr gut besuchten Tagung. In der Zeit der Abarbeitung der Tagesordnung gingen die Preisrichter ihrem Auftrag an den Käfigen nach.  Nach Abschluss der Tagung  ging es spannungserfüllt in die Halle zu den Käfigen. 10 Züchter stellten 47 Jungtauben den Preisrichtern Heiko Laaß, August Heftberger und Michael Friedrich zur Bewertung vor. Eine weiße 0.1 von Gerhard Erndl, eine 0,1 blaugehämmerte  sowie eine 0,1 schwarz von Christian  Winter alle drei V97  wurden von Alwin mit Pokalen ausgezeichnet. Wie die Bilder zeigen reihten sich noch ein paar Tauben mit hv zu der Spitzengruppe. Alwin bedankte sich bei den Preisrichtern bei Vorstand Schmalzl sowie den Mitgliedern und wünschte gute Heimfahrt.

Josef Kühner